Theater-AG

Theater spielen macht Spaß. Kinder verkleiden sich gerne, schlüpfen in andere Rollen und erleben Geschichten in anderen Welten. Nebenbei erfreuen sie die Zuschauer und bereichern Feste und Feiern mit ihren Einlagen. Vordergründig scheint die Theater-AG das Gemeinschaftsgefühl der Gruppe und der Schulgemeinde zu fördern. Viel mehr aber steckt dahinter, wenn Grundschulkinder Geschichten entwickeln, Texte betont lesen, auswendig lernen und ihre Mimik und Gestik bewusst einsetzen, um Geschichten mit „Leib und Seele“ für den Zuschauer lebendig werden zu lassen:

Sie lernen Gruppenprozesse mitzugestalten, ihre eigenen Bedürfnisse zu regulieren und das gemeinsame Ziel im Auge zu behalten.

Sie lernen ihre persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten kennen und nutzen, verbessern ihre sprachlichen Fähigkeiten und wachsen in ihrem Selbstbewusstsein durch Spaß und tosenden Beifall des Publikums.

Konzentration, Kommunikationsfähigkeit und Leseleistung trainieren sie dabei wie von selbst.

Regelmäßige „Warm-ups“ und die eigene Mitgestaltung der Proben erhöhen den Spaßfaktor, nehmen die Hemmungen und stärken die Eigenwahrnehmung.

Dazu probt die Theater-AG der Grundschule Max & Moritz mit maximal 18 Kindern wöchentlich in den Schulkernzeiten.

Die Teilnahme ist freiwillig, nach 3 Probestunden aber verpflichtend.

Im Laufe der letzten Jahre ist es gelungen, viele große und kleine Inszenierungen an verschiedenen Orten aufzuführen.

Kooperationen mit anderen Arbeitsgemeinschaften der Schule machen auch Musicals, Tanztheater und anderes möglich:

 

  • „Des Kaisers neue Kleider“, SATT (Schüler-Amateur-Theater-Tage), Vorstellung in der Vorburg Schloss Hardenberg, 2009
  • Musical „Max und Moritz“, Aufführung in der Schule zur Verabschiedung der Schulleitung und zur Einführung des neuen Schulnamens, 2010
  • „Die Prinzessin auf der Erbse“, Aufführung auf der Freilichtbühne der Burg Isenberg in Hattingen, 2011
  • „Wer braucht schon Bücher“, Aufführung des selbst erarbeiteten Stückes auf der Freilichtbühne beim Stadtfest in Langenberg, 2012
  • Musical "Vierfarbenland", Aufführung beim Schulfest, 2013
  • „Die Reise nach Bombola“ - eine märchenhafte Reise ins verborgene Land Bombola, Aufführung des selbst entwickelten Stückes beim Schulfest als Kooperation der Tanz-, Theater-, Zirkus- und Trommel-AG, 2015
  • Derzeit arbeitet die Gruppe aus 16 Teilnehmern an der Inszenierung „Herr Plattwalz und der Waldkönig“, die zur Eröffnung des Langenberger Bürgerhauses im April 2016 dort gezeigt werden soll
  • Etliche weitere Stücke wie „Prinzessin Isabella“, „Der Mondbär“, Sankt Martin, Krippenspiele, Witzgeschichten und Karnevalseinlagen 

 

Leitung: Petra Schroeder

 

    

 

    

 

    

 

   

 

Super-Tipp, 23.04.2016

Stadtanzeiger, 27.04.2016